Bienenrassen

Als Honigbienen sind in Deutschland hauptsächlich 4 Rassen vertreten: 

Mellifera: die Dunkle Biene (Apis mellifera mellifera) 

Ligustica: die Italienerbiene (Apis mellifera ligustica)

Carnica:  die Kärntener Biene (Apis mellifera carnica)

Buckfast: Kreuzung zwischen der Ligustica (Italienische Biene) und der einst in Großbritannien einheimischen Biene durch Bruder Adam
 

Die nachfolgenden wichtigsten Unterscheidungsmerkmale wurden der Fachzeitschrift „Deutsches Bienenjournal 2/2006“ entnommen:
 
Als charakteristische Körpermerkmale wurden festgestellt bei
Mellifera: groß, dunkel, lange Haare, breit gebaut, schmale Filzbinden, niedriger Cubitalindex
Ligustica: gelbe Ringe, breite Filzbinden, kurze Haare, hoher Cubitalindex
Carnica:  grau, kurze Haare, breite Filzbinden, hoher Cubitalindex
Buckfast: uneinheitlich, schwankt zwischen Carnica und Ligustika (gelbe Ringe, kurze Haare, breite Filzbinden)
 
Die Winterfestigkeit gilt bei allen 4 Arten als gut !
 
 Bei der Frühjahrsentwicklung und Volksstärke gibt es folgendeUnterschiede:
 Mellifera: gilt als spät und langsam, mittelstarke Völker
 Ligustica: gilt als zögerlich trotz Brutfreudigkeit, starke Völker
 Carnica:  rasch, daher die ideale Frühtrachtbiene, starke Völker
 Buckfast: gilt als weniger rasant als Carnica, starke Völker
 
Die Schwarmlust gilt bei allen 4 Arten als gering!
Die Schwarmlust hängt von mehreren Faktoren wie Volksstärke und Trachtangebot sowie von der Betriebsweise des Imkers ab:
• Baurahmen eingesetzt?
• genügend Raum zur Volksentwicklung gegeben?
• rechtzeitig geschröpft?
 
 Zur Sanftmut der genannten Bienen wurde festgestellt:
 Mellifera: gilt als stechlustig
 Ligustica: gilt als sanftmütig
 Carnica:  gilt als sanftmütig
 Buckfast: gilt als sanftmütig
 
Die Honigleistung gilt bei allen 4 Arten als gut!
Reinrassige Bienenvölker sind im Hamburger Raum eher selten anzutreffen, 
da bei den meisten Völkern eine Vermischung zwischen Carnica und Buckfast eingetreten ist.

</